Wie wir am Freitag berichtet haben, wurde am Freitagmorgen wurde am Bahnhof in Weinstadt-Endersbach ein Mann tot aufgefunden - die Leiche lag auf dem Bahnsteig bei Gleis 3 - mit Anzeichen äußerer Gewaltanwendung. Bei der Kriminalpolizeidirektion Waiblingen wurde daraufhin die rund 60-köpfige „Soko Bahnhof“ eingerichtet, die im Laufe der Ermittlungen die Identität des zunächst unbekannten Toten feststellen konnte: Es handelte sich um einen 48-jährigen Mann aus dem Rems-Murr-Kreis. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ordnete eine Obduktion des Leichnams an, die am heutigen Samstag stattfand.
Die Soko Bahnhof ging indes unter anderem Hinweisen aus der Bevölkerung nach und stieß bei ihren Ermittlungen auf einen 17-Jährigen, den sie noch am Freitagabend vorläufig festnahm. Nachdem sich der Tatverdacht gegen ihn weiter erhärtet hatte, wurde er am Samstagnachmittag beim Amtsgericht Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
Die Ermittlungen zur Tat und deren Hintergründen dauern an.