Ein 18-Jähriger versuchte am Montagabend gegen 21 Uhr vor der Polizei zu flüchten und baute nach einer Verfolgungsjagd einen Unfall. Das teilte die Behörde mit. Beamte hatten den Mercedesfahrer bei einer Verkehrskontrolle in der Welzheimer Wilhelmstraße angewiesen, an den Straßenrand zu fahren. Da wendete er und fuhr geschwind davon.

Mann flieht nach Unfall zu Fuß

Eine Streife folgte ihm in die Rudersberger Straße. Dort bog der Flüchtige gleich in die Bahnhofstraße ein. Am Bahnübergang wollte er mit hoher Geschwindigkeit in die Lisztstraße abbiegen, kam von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Technikhaus und stieß anschließend an einen Baum. Letztlich landete das Auto im Gleisbett.

Der Mann setzte seine Flucht anschließend noch zu Fuß fort, wurde aber schließlich von einem Polizeibeamten eingeholt und vorläufig festgenommen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. Neben einer größeren Menge Bargeld wurden bei dem Heranwachsenden auch Betäubungsmittel aufgefunden. Zudem ergab sich der Verdacht, dass der junge Mann unter dem Einfluss von Drogen stand, das zeigte auch ein entsprechender Test an. Einen Führerschein besitzt er hingegen nicht. Den Mann erwarten mehrere Strafanzeigen, er wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Zeugen sollen sich melden

Während der Verfolgungsfahrt wurden vielleicht unbeteiligte Verkehrsteilnehmer durch den 18-Jährigen gefährdet. Diese werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 07181/2040 mit dem Polizeirevier Schorndorf in Verbindung zu setzen.

Das könnte dich auch interessieren:

Gaildorf