Großerlach Ursache von Großbrand nach wie vor unklar

Großerlach / RICHARD FÄRBER 05.07.2016
In Schönbronn bei Großerlach sind am Wochenende zwei Hallen komplett ausgebrannt. Der Schaden geht in die Millionen. Die Brandursache ist unklar.

Großeinsatz für die Feuerwehr: Am Samstagmorgen sind bei einer Landschaftspflege-Firma in Schönbronn bei Großerlach zwei Hallen eines Landschaftspflege-Betriebes komplett ausgebrannt. Die Brandursache sei nach wie vor unklar, teilte das Polizeipräsidium Aalen gestern mit. Die Kriminalpolizei habe noch am Samstag vor Ort  die Ermittlungen aufgenommen, habe den Brandort jedoch aufgrund der starken Hitze, des Rauchs und der immer wieder aufflackernden Glutnester nicht betreten können; die Kriminaltechniker hätten ihre Untersuchungen gestern fortgeführt.

Das Feuer war am Samstag gegen 8.45 Uhr gemeldet worden. Nach der Feuerwehr aus Großerlach rückten auch die Wehren aus Sulzbach-Murr, Murrhardt und Schwäbisch Hall an. Insgesamt waren rund 100 Feuerwehr-Einsatzkräfte mit 15 Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst rückte vorsorglich mit zwölf Mann und drei Fahrzeugen an. Verletzte gab es nicht. Das Feuer war gegen 11 Uhr unter Kontrolle.

Die beiden Hallen, auf denen jeweils Fotovoltaik-Anlagen installiert waren, brannten vollständig aus. In den Hallen waren hauptsächlich Arbeitsmaschinen, Hackschnitzel und Heu gelagert. Wie hoch der Sachschaden ist, konnte gestern noch nicht beziffert werden. Er dürfte aber in die Million gehen, teilt die Polizei mit.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel