Etwa 30 bis 40 Menschen waren in Ausschreitungen vor einer Asylbewerberunterkunft in der Fritz-Schweizer-Straße verwickelt. Das teilte die Polizei mit. Angefangen habe der Streit mit zwei rivalisierenden Familien. Gegen 22.40 Uhr seien Angehörige und andere Bewohner dazugekommen und haben die Situation angestachelt, teilte Robert Kreidler, Sprecher des Polizeipräsidiums Aalen, mit. Bei Ankunft der Polizei sei die Situation sehr unübersichtlich gewesen mit viel Geschrei.

Zwei Georgier werden leicht verletzt

Aus unbekannter Ursache sei es zunächst zu einem Streit zwischen zwei Familien gekommen. Dabei habe sich ein 27-jähriger Kosovare und eine 26-jährige Serbin mit Metallstanten bewaffnet. Damit haben sie auf ihre Kontrahenten eingeschlagen, eine 46-Jährige und einen 46-Jährigen aus Georgien. Die beiden seien dabei leicht verletzt worden, so Kreidler.
Mit mehreren Streifen haben die Ordnungshüter die Situation nach und nach beruhigen können. Dem 27-Jährigen wurde demnach ein Platzverweis ausgesprochen, dem er nur widerwillig nachgekommen sei. Dabei habe er einen Beamten beleidigt.