Schwäbisch Gmünd Mutter und zwei Kinder retten sich vor Flammen

Schwäbisch Gmnünd / pol 04.05.2018
Die kleine Familie hat zumindest vorübergehend ihr Zuhause verloren - in ihrer Wohnung war das Feuer ausgebrochen.

Bei einem Brand in einem Haus am Gmünder Kolpingplatz wurde eine 77 Jahre alte Frau leicht verletzt. Die 35 Jahre alte Bewohnerin der brennenden Wohnung und ihre beiden zehn und 15 Jahre alten Töchter konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen. Der Brand wurde gegen 5.17 Uhr gemeldet. Die angerückte Feuerwehr begann sofort mit der Brandbekämpfung und überprüfte die anderen Wohnungen auf Bewohner. Dabei fanden trafen sie in der Wohnung darüber auf eine eine 77 Jahre alte Frau, die anschließend vor Ort wegen einer leichten Rauchgasvergiftung behandelt wurde.

Feuerwehr hielt Schaden an anderen Gebäuden gering

Die Feuerwehr versuchte, ein Übergreifen der Flammen auf ein angebautes zweites Gebäude zu verhindern. Sie konnte verhindern, dass die Flammen vollständig auf die anderen Wohneinheiten übersprangen.

Brand- und Hitzeschäden gab es im Außenbereich, wo im Erdgeschoss eine Pergola brannte und die Außenhaut, Fassade und Fensterrahmen, Schaden nahm.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache vor Ort bereits aufgenommen.