Abtsgmünd Hund stirbt an mysteriösen Verletzungen

Abtsgmünd / pol 03.09.2018
Wo kommen die Verletzungen her, wegen denen ein Abtsgmünder Retriever sterben musste? Das will die Polizei herausfinden.

Wie die Polizei mitteilt, meldeten ihr die Besitzer eines Retrievers aus Abtsgmünd einen Vorfall, der sich bereits am Freitag, 24. August, ereignet hatte. So stellten sie an jenem Tag fest, dass ihr zwölf Jahre alte Retriever große Schmerzen hatte, weshalb sie ihn zum Tierarzt brachten. Die Untersuchung ergab, dass der Hund mehrere gebrochenen Rippen hatte. Die Verletzungen waren so gravierend, dass der Tierarzt das Tier einschläfern musste.

Wie sich die Besitzer erinnern, lag der Hund am 24. August zwischen 11 Uhr und 13.10 Uhr in der Straße Altschmiede vor dem Haus. Somit müssten die Verletzungen in dieser Zeitspanne entstanden sein. Die Polizei merkt an, dass aktuell noch offen ist, ob die Verletzungen durch ein Auto oder durch Tritte entstanden sind. Hinweise nimmt die Polizei Aalen, Telefon 07361/5240, entgegen.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel