Wie die Polizei mitteilt, befand sich ein 19-jähriger Mann am Donnerstag um 14.20 Uhr zu einem Beratungsgespräch in einer Bankfiliale in der Kanzleistraße in Gaildorf. Weil er mit dem Ergebnis des Gesprächs nicht einverstanden war, verließ er zunächst frustriert die Bank, kehrte jedoch nach etwa fünf Minuten zurück.
Der junge Mann bestand darauf, nochmals mit dem 22-jährigen Bankberater zu reden, griff ihn dann aber körperlich an und schubste ihn. Daraufhin verließ der 19-Jährige erneut die Bank, kehrte aber wieder wenige Minuten später zurück. Dieses Mal betrat er ohne Genehmigung ein Büro und versuchte, dem Mitarbeiter mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Den Schlag konnte der Berater jedoch etwas abwehren, so dass er nur leicht getroffen und verletzt wurde.
Nachdem der 19-Jährige von einem weiteren Bankmitarbeiter aufgefordert wurde, aufzuhören, verließ er die Bank - diesmal endgültig.