Wie die Polizei mitteilt, war ein 23-jähriger Motorradfahrer am Mittwoch kurz vor 15 Uhr in einer Gruppe aus Bikern auf der B19 von Abtsgmünd in Richtung Untergröningen unterwegs. Nach ersten Polizeierkenntnissen kam der junge Fahrer zwischen Schäufele und Wöllstein in einer langen Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Audi. Nach dem Zusammenstoß schleuderte es den 23-Jährigen mit seinem Motorrad nach links von der Fahrbahn, wo er nach rund 100 Metern auf einer Wiese liegen blieb.
Die Audi-Fahrerin verlor nach der Kollision ebenfalls die Kontrolle über ihr Auto. Dieses kam nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb auf einer Böschung stehen. Der Biker schwer verletzt, die Audi-Fahrerin wurde ebenfalls medizinisch untersucht. Ein Rettungshubschrauber war kurzzeitig im Einsatz. Die beiden Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die B19 blieb in Folge des Unfalls einspurig befahrbar.