Ein 19-jähriger BMW-Fahrer kam am Montagabend bei Sulzbach an der Murr in den Gegenverkehr und wurde leicht verletzt, ebenso wie sechs Personen in dem VW, auf den der BMW geprallt ist. Eine ursprüngliche Meldung der Polizei nannte vier Insassen des VW. Diese Zahl wurde am Dienstagnachmittag korrigiert.

Zwischen Großerlach und Sulzbach hatte der BMW-Fahrer ein Fahrzeug überholt. In der Folge fuhr er in die nächste sehr scharfe Rechtskurve zu schnell hinein, in der eine Geschwindigkeit von höchstens 40 Kilometer pro Stunde erlaubt ist.

Zu schnell in die Kurve - Wagen rutscht in den Gegenverkehr

Der BMW rutschte aus der Kurve, geriet auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort frontal mit dem entgegenkommenden VW. An dessen Steuer saß eine 34-jährige Frau, auf dem Beifahrersitz ihr 39-jähriger Mann und hinten die fünf-, zehn-, elf und 13-jährigen Kinder des Paars. Alle fünf Menschen kamen in ein Krankenhaus.

Sprit läuft aus, B 14 für zwei Stunden gesperrt

An beiden Fahrzeugen lief Sprit aus. Beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme war die B14 für etwa 2 Stunden komplett gesperrt.

Das könnte dich auch interessieren:

Bildergalerie Pferdemarkt: der Umzug