Ein Landwirt ist am Samstagmittag in Laichingen auf einen 71-jährigen Hundehalter losgegangen. Wie die Polizei berichtet, war der Senior mit seinem Hund auf einem Feldweg in der Nähe eines Ackers unterwegs. Obwohl der Hund den Angaben zufolge etwa zehn Meter von dem Feld entfernt lief, sei der Landwirt plötzlich mit dem Traktor auf den Hund zugefahren und habe geschrien, dass er von seinem Feld runter solle.

Geschlagen und getreten

Der Landwirt stieg aus und habe eine Eisenstange in der Hand gehalten. Er drohte, den Hund zu erschlagen und warf die Stange nach dem Tier und traf es auch. Als Senior seinem Hund zu Hilfe eilte, habe der Landwirt ihn geschlagen und getreten. Er verletzte ihn am rechten Auge und beschädigte seine Brille. Während der Attacke stieß der Landwirt fortlaufend Drohungen in Richtung des Hundehalters und seines Hundes aus. Danach sei der Landwirt mit seinem Traktor davongefahren.

Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Das Polizeirevier Ehingen nahm die Ermittlungen wegen Körperverletzung auf. Zeugen, die Angaben zu dem Landwirt machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07391/588-0 beim Polizeirevier Ehingen zu melden.

Das könnte dich auch interessieren: