Der unbekannte Tatverdächtige, der bereits am Samstagabend gegen 19.00 Uhr am Busbahnhof wegen exhibitionistischer Handlungen aufgefallen war, belästigte am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr am Busbahnhof erneut eine 23-jährige Frau, die dort auf einer Bank sitzend auf den Linienbus wartete. Der Tatverdächtige setzte sich neben das Opfer und begann zu onanieren. Als die Geschädigte aufstand und wegging, wandte sich der Mann einer Gruppe jüngerer Mädchen zu.

Zeugenaufruf vom Kriminalkommissariat Ravensburg

Das Kriminalkommissariat Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, hat die Ermittlungen übernommen und bittet weitere Zeugen, Geschädigte oder Eltern von betroffenen Kindern oder Jugendlichen, sich dort zu melden.

Der Tatverdächtige wird als etwa 45 bis 50 Jahre alt und etwa 175 bis 180 cm groß beschrieben. Er trug am Dienstagabend eine dunkle Jeans, ein schwarzes Oberteil, einen dunkelfarbenen, blauen oder schwarzen Rucksack mit gelben Riemen. Der Mann war zur Tatzeit offensichtlich angetrunken.

Unbekannter belästigte Fahrgäste

Am Samstagabend gegen 19.00 Uhr am Busbahnhof am Bahnhofplatz hatte der unbekannte Mann auf Linienbusse wartende Fahrgäste belästigt. Zwei Geschädigte, die dies der Polizei meldeten, beschrieben den Mann als etwa 40 Jahre alt und weißhaarig. Der Mann trug ein schwarzes Oberteil und einen Rucksack.

Als die Polizei am Tatort eintraf, hatten die beiden Mitteilerinnen bereits den Linienbus nach Wilhelmsdorf bestiegen. Sie wurden an der Haltestelle der nach Wilhelmsdorf führenden Buslinie belästigt. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich der Tatverdächtige im gesamten Bereich des Busbahnhofs bewegt.

Das könnte dich auch interessieren: