Erbach / SWP

Das ging mächtig schief: Weil ein Zusteller sein Transportfahrzeug am Donnerstag in Erbach nicht richtig gesichert hatte, entstand ein erheblicher Schaden.

Niemand verletzt

Wie die Polizei mitteilt, hatte der 32-Jährige vermutlich vergessen, einen Gang einzulegen oder die Handbremse nicht angezogen. Sein Transporter rollte daraufhin rückwärts die Straße hinunter und stieß gegen einen Audi und gegen einen Fiat. Danach stieß der Wagen noch gegen einen Ford. Dessen 31-jähriger Fahrer hatte auf der Straße angehalten. Der Ford wurde gegen ein Garagentor geschoben. Das Auto war nicht mehr fahrtauglich, das Tor ging in die Brüche. Verletzt wurde zum Glück niemand. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 20.000 Euro.

Das könnte dich auch interessieren:

Am Freitagmorgen ist ein 40-Jähriger mit seinem Audi auf der A8 bei Gruibingen ungebremst in einen Lastwagen gefahren. Wegen der Wucht des Aufpralls wurde der Lastwagen auf einen weiteren Sattelzug geschoben. Zwei Fahrer erlitten schwere Verletzungen.