Trotz Gegenverkehrs versuchte der alkoholisierte Mann gegen 19.10 Uhr zwei Autos und einen Sattelzug zu überholen. Es kam zur Kollision mit dem entgegenkommenden Toyota einer 56-jährigen Frau, der auf dem Foto zu sehen ist. Zudem berührte der Alfa das linke Vorderrad des Sattelzugs. Dessen Fahrer wich nach rechts aus. Das Fahrzeug kam in einem Acker zum Stehen. Die Toyota-Fahrerin wurde schwer verletzt, ihre 19-jährige Beifahrerin leicht. Auch der Unfallverursacher trug leichte Verletzungen davon. Alle kamen ins Krankenhaus. Der Alfa-Fahrer musste zur Blutprobe, sein Führerschein wurde einbehalten, wie die Polizei mitteilt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von rund 25 000 Euro. Die
B 290 war zwei Stunden lang voll gesperrt. Die Feuerwehren von Rot am See und Gerabronn waren mit 24 Einsatzkräften vor Ort.