Der große Aufwand bei der Fahndung hat sich gelohnt. Am Donnerstag hatte die Polizei nach dem Überfall auf die Agip-Tankstelle in der Blaufelder Straße alle in der Region verfügbaren Kräfte nach Crailsheim beordert, um den Täter schnell schnappen zu können.

Ein maskierter Mann hatte vorgestern mit vorgehaltener Pistole die 48-jährige Angestellte der Tankstelle zur Herausgabe von Geld genötigt. Mit „wenigen Hundert Euro“ (Polizei) flüchtete der Räuber zu Fuß. Der hohe Fahndungsdruck der Polizei zeigte schnell Wirkung. Die Fahnder erhielten am Nachmittag Hinweise auf einen jungen Mann aus Crailsheim. Am Abend wurde er schließlich in seiner Wohnung festgenommen.

Er gestand die Tat und benannte auch den Ort, an dem er sowohl seine Maske als auch seine Waffe weggeworfen hatte. Wie sich herausstellte, handelt es sich um eine Wasserspritzpistole. Der Crailsheimer sitzt seit gestern in Untersuchungshaft.

Die Polizei hat keine Hinweise darauf, dass der Täter vom Donnerstag auch für den Überfall vom 29. Januar verantwortlich ist. Damals war die Tankstelle schon einmal von einem maskierten Mann mit Pistole überfallen worden.

 
Schon wieder Überfall auf Agip-Tankstelle

HT-News aufs Handy: Die Top-Meldungen des Tages via Whatsapp