Wie die Polizei mitteilt, war ein 36-jähriger Transporterfahrer am Dienstag gegen 9.30 Uhr auf der A6 zwischen den Anschlussstellen Crailsheim und Kirchberg in Richtung Heilbronn unterwegs. Als ein 39-jähriger Lastwagenfahrer vor ihm auf der rechten Fahrspur verkehrsbedingt abbremste, bemerkte der 36-Jährige die Gefahrensituation nicht. Sein Transporter fuhr ungebremst auf den Sattelzug auf. Der Transportfahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt, der Lastwagenfahrer blieb unverletzt.

Feuerwehr befreit eingeklemmten Transporterfahrer

Die örtliche Feuerwehr, die mit 30 Mann im Einsatz war, befreite den 36-Jährigen. Er wurde notärztlich versorgt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Der Autobahnbereich musste während des Rettungseinsatzes komplett gesperrt werden. Danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Nachdem die Fahrzeuge abgeschleppt und die Fahrbahn chemisch gereinigt war, wurde auch die Teilsperrung der rechten Spur gegen 13.40 Uhr aufgehoben. Der Sachschaden wurde auf rund 40.000 Euro beziffert.

Erst einige Stunden zuvor war ein Postlastwagen einige Kilometer weiter hinten durch die Leitplanke und eine Böschung hinunter gefahren. Die A6 war voll gesperrt und der Verkehr staute sich 18 Kilometer lang.

Das könnte dich auch interessieren:

Rot am See

Gaildorf/Heilbronn