Ein Mann (45) ist am Freitag, gegen 20.25 Uhr, mit seinem Daimler Benz, R 350 CDI, auf der A 6 in Richtung Nürnberg auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs gewesen. Beim Ausscheren zum Überholen eines Kleintransporters übersah er den auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Daimler Kombi, E-Klasse, eines 43-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die R-Klasse wurde nach dem Aufprall zunächst nach rechts in die Schutzplanken abgewiesen und kam anschließend auf dem Standstreifen zum Stehen. Der Kombi (E-Klasse) drehte sich nach dem Zusammenstoß, prallte mehrmals mit Fahrzeugheck und -front in die rechten Schutzplanken bis er schließlich entgegen der Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen stehen blieb. Der 43-jährige Fahrer der E-Klasse und dessen 44-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt und mit Rettungswagen in eine Klinik verbracht. Auch der 45-jährige Unfallverursacher wurde mit leichten Verletzungen für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus verbracht. Das berichtet die Polizei. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme und anschließenden Bergung war der rechte Fahrstreifen gesperrt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 65.000 Euro. Da an den beiden Fahrzeugen das Notrufsystem ausgelöst hatte, wurden Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert. Die Freiwillige Feuerwehr Ilshofen war mit 14 Mann und drei Fahrzeugen vor Ort. Vom Rettungsdienst waren zwei Rettungstransportwagen sowie zwei Notärzte im Einsatz. Aufgrund von Schaulustigen ereigneten sich auf der Gegenfahrbahn zwei weitere Auffahrunfälle mit insgesamt fünf beteiligten Fahrzeugen und einem Gesamtsachschaden in Höhe von 25.000 Euro.