Reh getötet

Rot am See - Bei einem Wildunfall zwischen Bemberg und Rot am See ist am Samstag rund 2000 Euro Schaden entstanden. Gegen 0.45 Uhr sprang ein Reh auf die Straße und wurde von einem Audi erfasst. Das schwer verletzte Tier wurde von einem Polizisten mit der Dienstwaffe erschossen.

Auto beschädigt und weggefahren

Crailsheim - Ein bislang unbekannter Fahrer beschädigte am Freitag im Lauf des Tages beim Ein- oder Ausparken einen auf dem Parkplatz der Firma UPS in der Wittenauer Straße stehenden Alfa Romeo. Obwohl an diesem ein Schaden in Höhe von 800 Euro entstand, entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Das Polizeirevier Crailsheim bittet Zeugen, sich unter Telefon 07951/4800 zu melden.

Einbrecher schlägt zu

Crailsheim - Ein Einbrecher ist in der Nacht zum vergangenen Samstag durch die Terrassentüre in ein Wohnhaus in der Karl-Schlecht-Straße eingedrungen. Aus der Wohnung stahl er mehrere Hundert Euro und eine Gasdruckpistole.

Blitz schlägt in Wohnhaus

Bühlertann - Beim Brand eines Wohnhauses ist in der Nacht zum Sonntag in Bühlertann fast 200.000 Euro Schaden entstanden. Gegen 1.40 Uhr hatte ein Blitz in das Gebäude in der Salzstraße eingeschlagen, weshalb der Dachstuhl Feuer fing. Ein 45-Jähriger, der mit ein paar Freunden auf dem Nachhauseweg war, holte die 88-jährige Bewohnerin aus dem Gebäude. Sie blieb unverletzt. Die Feuerwehr Bühlertann war mit vier Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz. Über diesen Brand hinaus wurde der Polizei kein weiterer Unwetterschaden gemeldet.

Bei Wildunfall verletzt

Langenburg - Der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrads ist am Samstag bei einem Wildunfall leicht verletzt worden. Er war gegen 23.15 Uhr von Eberbach in Richtung Langenburg unterwegs, als ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Der 17-Jährige prallte gegen das Tier und stürzte. Das Reh wurde bei dem Zusammenstoß getötet. Einen zweiten Wildunfall meldet die Polizei aus Ilshofen. Eine 51-Jährige Autofahrerin war am Samstag gegen 21.50 Uhr von Ilshofen in Richtung Hörlebach unterwegs, als ein Reh gegen ihr Auto rannte. Das Tier wurde bei dem Aufprall getötet. An dem Fahrzeug entstand rund 4000 Euro Schaden.

MELDUNGEN AUS DER REGION

Parkendes Auto in Waldenburg gerammt

Waldenburg - Auf dem öffentlichen Parkareal auf Höhe der Hauptstraße wurde am Donnerstag oder Freitag ein blauer Citroen C2 (mit KÜN-Kennzeichen) hinten links beschädigt. Die Polizei vermutet nach Auswertung der am Unfallort gesicherten Spuren, dass das Verursacherfahrzeug von heller, beziehungsweise weißer Farbe gewesen sein könnte und auf der rechten Seite beschädigt sein müsste. Der Sachschaden beträgt zirka 600 Euro.

Feldscheune brennt: 80.000 Euro Schaden

Rothenburg - Beim Brand einer Feldscheune ist am vergangenen Samstag bei Gebsattel in der Nähe von Rothenburg rund 80.000 Euro Schaden entstanden. Das Feuer an einem Waldrand war einem Passanten gegen 12.30 Uhr aufgefallen. Die Feuerwehren Gebsattel und Rothenburg waren im Einsatz. Die Brandursache ist noch unklar.

Waldstück abgebrannt

Fornsbach - Eine 20 mal 30 Meter große Fläche eines Jungholzbestandes auf dem "Harnersberg" bei Fornsbach geriet am Freitag, gegen 20.30 Uhr, in Brand. Die Feuerwehr Murrhardt, die mit 20 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz war, konnte ein weiteres Ausbreiten verhindern und den Brand löschen, teilt die Polizei mit. Das Feuer wurde wohl durch eine weggeworfene Zigarette ausgelöst, der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Pkw contra Motorrad mit Beiwagen
 
Bretzfeld -  Schwer verletzt wurde ein 54-jähriger Kradfahrer nach einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in Bretzfeld in ein Krankenhaus eingeliefert. Er fuhr zuvor gegen 15.08 Uhr auf seinem Motorrad mit Beiwagen auf der Unterheimbacher Straße in Richtung Unterheimbach. Auf Höhe der Karl-Bergmüller-Straße musste er wegen Gegenverkehrs hinter einem am Fahrbahnrand stehenden Pkw anhalten. Nachdem die Gegenfahrbahn wieder frei war, fuhr er an dem haltenden BMW vorbei, der im selben Moment nach links zog, um auf der Straße zu wenden. Beide Fahrzeuge berührten sich, so dass der Beiwagen sich aufstellte und anschließend wieder auf die Fahrbahn zurückfiel. Im weiteren Verlauf stieß das Kradgespann noch mit dem entgegenkommenden Pkw Opel eines 75-Jährigen zusammen. Die Schäden an den unfallbeteiligten Fahrzeugen schätzt die Polizei auf rund 1800 Euro.

Unterführung überflutet

Schwäbisch Gmünd - Am Sonntag kam es gegen 0.40 Uhr durch das Unwetter in Schwäbisch Gmünd zu Überflutungen der Unterführungen Pfitzerstraße und Taubentalstraße. Beide Straßen mussten kurzfristig gesperrt werden. In der Unterführung der Taubentalstraße blieb das Auto einer 50 Jahre alten Frau infolge der Wassermassen liegen. Die Fahrzeuginsassen konnten sich unverletzt befreien. Bevor das Auto abgeschleppt werden konnte, mussten sie ihrem schwimmenden Gefährt zuschauen und abwarten, bis sich der Wasserspiegel wieder gesenkt hatte.