Crailsheim Mehrere Autos aufgebrochen

Crailsheim / pol 07.12.2018
In den vergangenen Tagen sind in Crailsheim auf ähnliche Weise mehrere Autos aufgebrochen worden. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Wie die Polizei mitteilt, wurden in den vergangenen Tagen im Bereich Crailsheim mehrere ähnliche Anzeigen erstattet. Die Fahrzeugbesitzer schlossen jeweils mit ihrem Funkschlüssel ihre Autos ab. Als sie zum Fahrzeug zurückkehrten, funktionierte der Funkschlüssel meist nicht mehr und aus dem Fahrzeug waren verschiedene Gegenstände gestohlen worden.

So stellte ein 74-Jähriger seinen VW am Montag zwischen 16.30 Uhr und 17 Uhr auf dem Kundenparkplatz eines Elektromarktes in der Hofwiesenstraße ab und verschloss sein Fahrzeug mit dem Funkschlüssel. Als er zurückkehrte ließ sich das Auto mit seinem Schlüssel nicht mehr öffnen. Durch die notwendige Neuprogrammierung des Schlüssels entstand ein Schaden in Höhe von etwa 150 Euro.

Am selben Tag parkte ein 62-Jähriger seinen VW zwischen 16.15 Uhr und 17 Uhr auf dem Kundenparkplatz eines Discounters in der Hofwiesenstraße. Auch in diesem Fall funktionierte nach der Rückkehr der Schlüssel nicht mehr.

Ein dritter Fall ereignete sich am Donnerstag zwischen 13 Uhr und 13.30 Uhr in der Haller Straße. Auch hier parkte ein Kunde seinen VW auf dem Kundenparkplatz eines Discounters und schloss das Auto mit seinem Funkschlüssel ab. Aus diesem Fahrzeug wurde ein Samsung-Smartphone und eine Brieftasche mit 50 Euro Bargeld gestohlen. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 250 Euro. Die Brieftasche wurde später gefunden und beim Notariat abgegeben. Der oder die Finderin wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Crailsheim in Verbindung zu setzen.

Im Zusammenhang mit den Vorfällen wurde nun ein verdächtiges großes, weißes Fahrzeug (SUV) auf einem Parkplatz beobachtet. Wem ist noch ein solches Fahrzeug aufgefallen? Wurden verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Crailsheim, Telefon 07951/4800, entgegen.

Das könnte dich auch interessieren:

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel