Wie die Polizei mitteilt, waren rund 50 Anhänger des Drittligisten VfR Aalen am Samstagabend mit dem Zug auf der Rückfahrt von einem Spiel gegen die Würzburger Kickers, das der Ostalb-Verein mit 2: 1 in letzter Minute verloren hatte.

Bundespolizisten, die vorsorglich im Zug von Würzburg über Ansbach mitfuhren, warnten ihre Kollegen in Crailsheim vor der alkoholisierten Meute, die nur noch schwer unter Kontrolle gehalten werden konnte.

Gegen 19.50 Uhr kam die Gruppe am Bahnhof Crailsheim an, musste in den Zug nach Aalen umsteigen und hierzu von Gleis 3 zum Gleis 4 gehen. Völlig unbeeindruckt von den Ermahnungen der bereits präsenten Polizisten, griffen Aalener Fans einen Fan von Werder Bremen an. Dieser fuhr von einem Spiel seines Clubs gegen den 1. FC Nürnberg heimwärts und musste ebenfalls in Crailsheim umsteigen.

Schwäbisch Hall

Aalener Fan schlägt Bremer Fan

Dabei schlug ein Aalener Fan dem Bremer Fan mit der Faust gegen die rechte Schläfe und verpasste ihm eine Platzwunde. Der noch unbekannte Täter flüchtete und wurde zwar zunächst von einem der elf eingesetzten Polizisten daran gehindert, in den Verbindungszug einzusteigen. Eine weiterer Mann riss den Polizisten aber nach hinten weg, sodass der Angreifer zwischen den anderen Fußball-Fans in den Zug gelangen und wegfahren konnte.

Fans beleidigen Polizisten

Der Mann, der den Polizisten nach hinten weggerissen hatte, wurde von weiteren Polizisten zu Boden gebracht und vorläufig festgenommen. Er wurde nach der Feststellung seiner Personalien entlassen - auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen eines tätlichen Angriffs und Gefangenenbefreiung zu. Neben diesem Vorfall wurden die anwesenden Polizisten an dem Abend von zwei weiteren Aalener Fans mehrfach beleidigt.

Würzburger Fans wollen Aalener Fans verprügeln

Schon vor dem Spiel in Würzburg war es dort zu einer Schlägerei zwischen der Polizei und Hooligans gekommen. In diesem Fall waren es 30 Anhänger der Würzburger Kickers, die einen Bus aus Aalen stoppten und die 60 Insassen verprügeln wollten. Die Polizei musste Pfefferspray und Schlagstöcke einsetzen, um Schlimmeres zu verhindern. Zwölf Randalierer im Alter zwischen 16 und 35 Jahren wurden von der Polizei festgenommen.

+++ Wir sind im Moment dabei, die genauen Umstände dieses Vorfalls aufzuarbeiten. Demnächst findet Ihr mehr zum Thema auf www.swp.de/crailsheim +++

Das könnte dich auch interessieren: