Ilshofen Elektroschocker statt Führerschein

Ilshofen / pol 25.09.2018
Drogenkonsum war nicht der einzige Verstoß, den ein Mann bei einer Polizeikontrolle auf der A6 vorzuweisen hatte.

Wie die Polizei mitteilt, wollte eine Streife am Montag um 16.25 Uhr einen Ford-Fahrer auf der A6 zwischen den Anschlussstellen Kirchberg und Ilshofen kontrollieren. Da der Fahrer trotz Signal des Streifenwagens keine Anstalten machte zu halten, schalteten die Polizisten zusätzlich das Blaulicht ein. Daraufhin folgte der Ford-Fahrer dem vorausfahrenden Polizeiauto auf dem Verzögerungstreifen zunächst. Unmittelbar vor dem Fahrbahnteiler fuhr er aber zurück auf die Autobahn und beschleunigte stark.

Die Polizei fuhr ihm hinterher und brachte ihn letztlich doch zum Anhalten. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass sowohl der 29-jährige Fahrer als auch sein 36 Jahre alter Beifahrer offensichtlich unter Drogeneinfluss standen. Im Fahrzeug fanden sich zudem ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker sowie Reste von Betäubungsmitteln. Weiterhin stellte sich heraus, dass beide Personen keinen Führerschein hatten und bereits in der Nacht durch bayrische Kollegen kontrolliert worden waren. Dabei waren schon diverse Verstöße festgestellt und geahndet worden. Die Polizei stellte die Autoschlüssel sicher. Die beiden Fahrzeuginsassen müssen sich nun wegen diversen Verstößen verantworten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel