A6/Hohenlohe Drei Unfällen auf der A 6

pol 18.09.2017
Zu drei Unfällen auf der A 6 im Hohenlohekreis musste die Polizei am Wochenende ausrücken. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Am Samstagabend fuhr ein 22-Jähriger mit seinem BMW zwischen den Anschlussstellen Neuenstein und Öhringen. Vermutlich aufgrund abgefahrener Hinterreifen und nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn geriet der PKW ins Schleudern, prallte gegen die Leitplanke, wurde dann auf einen LKW geschleudert und blieb am Ende auf dem linken Fahrstreifen stehen. Am frühen Sonntagmorgen fuhr eine 69-Jährige mit ihrem Audi zwischen Bretzfeld und Öhringen in Richtung Nürnberg, als sie mit ihrem Auto vermutlich aufgrund Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab kam. Der PKW überschlug sich und prallte gegen die Leitplanke. Da der Audi über die Leitplanke hinweg geborgen werden musste, war ein Kran im Einsatz. Am Sonntagabend fuhr ein 60-Jähriger mit seinem VW zwischen Neuenstein und Öhringen. Als er wegen einer dortigen Fahrbahnverengung von drei auf zwei Fahrspuren nach rechts wechselte, übersah er offensichtlich einen dort fahrenden PKW und es kam zum Zusammenstoß. Insgesamt entstand bei den Unfällen Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro.