Am Samstagmorgen, gegen 8.15 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienaus in der Zolläckerstraße zu einem Brand. Das teilte die Polizei mit. Das Feuer brach im Obergeschoss des Wohnhauses aus. Der alkoholisierte 59-jährige Wohnungsinhaber bemerkte dies rechtzeitig. Er konnte die anderen Hausbewohner warnen. Als Brandursache dürfte eine herabgefallene brennende Zigarette in Frage kommen, durch welche sich das Mobiliar der Wohnung entzündete. Der Wohnungsinhaber wurde beim Brand verletzt. Andere Bewohner kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden an der Wohnung beläuft sich auf ca. 70.000 bis 80.000 Euro. Die Feuerwehr Rot am See war mit 30 Feuerwehrleuten im Einsatz. Der Wohnungseigentümer muss nun mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung rechnen.