Künzelsau/Kupferzell Blechschäden auf schneebedeckten Fahrbahnen

Künzelsau/Kupferzell / pol 04.12.2017
Zahlreiche Blechschäden in Höhe von mindestens 16.000 Euro waren die Folge des einsetzenden Schneefalls.

Am Sonntag verlor eine 21-Jährige die Kontrolle über ihren Opel Corsa, als sie gegen 18 Uhr auf der Hermersberger Straße in Künzelsau unterwegs war. Ihr Wagen kam auf der schneebedeckten Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und stieß dort gegen den Mast einer Straßenleuchte. Ähnlich erging es einer 18-jährigen Autofahrerin, die gegen 17.40 Uhr auf der B19 in Richtung Gaisbach fuhr. Auf Höhe des "Scherers Rank" geriet sie mit ihrem Ford Fiesta nach links auf die Gegenfahrbahn und schlitterte in die Schutzplanke. Glücklicherweise kamen zu dieser Zeit keine Fahrzeuge entgegen. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Bei Kupferzell war gegen 19.45 Uhr eine 49-Jährige in einem Mercedes aus Richtung Schwäbisch Hall unterwegs. Kurz nach der Kupfersenke brach das Heck ihres PKW auf der schneeglatten Fahrbahn aus. Die Fahrerin konnte ihren PKW nicht mehr unter Kontrolle halten und schlitterte ebenfalls über die Gegenfahrbahn und überfuhr dort mehrere Leitpfosten, ehe der Wagen auf einem parallel verlaufenden Feldweg zum Stehen kam. Am frühen Montag, gegen 4.45 Uhr, kam es zu einem Unfall mit einem Streufahrzeug. Ein 52-Jähriger fuhr mit seinem Traktor, an dem ein Salzstreuer angebracht war, aus der Einfahrt einer Tankstelle in die Robert-Bosch-Straße ein. Dabei hatte er offenbar den aus Richtung Waldenburger Straße heranfahrenden Daimler-Benz eines 43-Jährigen übersehen. Dieser versuchte noch einen Unfall zu vermeiden, was ihm aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn nicht gelang. Auch bei diesem Unfall blieben die Beteiligten unverletzt.