Betrugsversuche per Anruf Angeblicher Softwarefirma-Mitarbeiter belästigt Crailsheimerin

Crailsheim / pol 04.12.2018
Sie habe richtig reagiert und ihm keine Daten gegeben, sagt die Polizei.

Am Dienstag hat ein Anrufer versucht, Zugriff auf den Computer einer Crailsheimerin zu erhalten, teilte die Polizei mit. Er hatte vorgegeben, ein Mitarbeiter der Firma Microsoft zu sein und auf dem Rechner einen Virus entdeckt zu haben. Die Frau habe richtig reagiert, indem sie sich nicht auf ein Gespräch eingelassen hat. Auch hat sie keine Angaben über Wertgegenstände und Bargeld gemacht.

Vorsicht vor der Masche!

Immer wieder kommt es zu solchen Anrufen bei Privatpersonen. Dabei gehen die Anrufer auf ähnliche Weise vor. Der Crailsheimerin hat das offenbar gewusst und deshalb so reagiert.

So verhindern Sie einen Betrug:

  • Seriöse Unternehmen nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu Ihnen auf. Legen Sie bei solchen Anrufen auf.
  • Geben Sie auf keinen Fall private Daten wie Bankkonto oder Kreditkartennummern heraus.
  • Gewähren Sie unbekannten Anrufern nie Zugriff auf Ihren Rechner.
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel