Wie die Polizei mitteilt, bemerkte eine 28-jährige Frau am Donnerstag um kurz nach 5 Uhr, dass das Auto ihrer Schwester in veränderter Position vor ihrem Haus in der Schillerstraße stand. Als sie nachschaute, stellte sie fest, dass ein fremder Mann auf dem Beifahrersitz schlief. Da er bereits das gesamte Handschuhfach ausgeräumt hatte, geht die Polizei davon aus, dass der Mann in das Auto eingebrochen war, um Wertgegenstände zu stehlen, dabei aber eingeschlafen war und den Diebstahl nicht vollenden konnte. Wie die hinzugerufene Polizei feststellte, stand der "Fast-Dieb" deutlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss.