Am Montagabend ist in Tittling bei Passau eine Lagerhalle in Brand geraten. Die Ermittler schätzen den entstandenen Schaden auf mindestens 1,2 Millionen Euro. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilt, waren in der Halle rund 40 Fahrzeuge. Zur Art der Fahrzeuge und der Brandursache konnte er noch keine Angaben machen.

Mehr als 13 Feuerwehren im Einsatz

Die 50x25 Meter große Halle war am Montagabend komplett in Brand geraten. Wegen der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung am Montag gebeten, in ihren Häusern zu bleiben und die Fenster zu schließen. Insgesamt waren laut Kreisbrandinspektor Alois Fischl bei dem Einsatz 13 Feuerwehren mit mehr als 200 Feuerwehrmännern und -Frauen ausgerückt.

Starke Rauchentwicklung behindert Brandbekämpfung

Wie der Nachrichtendienst Tag24 berichtet, war es den Feuerwehren aufgrund von Hitze und Rauchentwicklung nicht möglich, die Löscharbeiten im Inneren des Gebäudes durchzuführen. Auch Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort. Nach bisherige Erkenntnissen wurden bei dem Brand keine Menschen verletzt.

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Unfall auf B 32 bei Hechingen Beide Schwerverletzte sind jetzt gestorben

Hechingen