Ludwigsburg Widerstand gegen Polizeibeamte

Ludwigsburg / bz 17.07.2018

Mit einem aggressiven 22-Jährigen hatten es Polizeibeamte am frühen Dienstagmorgen in Ludwigsburg-Ost zu tun. Der verhaltensauffällige 22-Jährige hielt sich zuvor in der Notfallpraxis des Klinikums auf und sollte dort in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen werden. Er wurde jedoch aggressiv und hatte die Praxis verlassen. Hinzugerufene Polizeibeamte konnten den jungen Mann, der mutmaßlich unter Drogeneinfluss stand, schließlich gegen 05.10 Uhr in der nahegelegenen Harteneckstraße antreffen und ihn in die Notfallpraxis zurückbringen, wie die Polizei mitteilt. Auf dem Weg ins Klinikum wehrte er sich jedoch gegen die Maßnahmen und musste daraufhin zu Boden gebracht werden. Nachdem er sich für kurze Zeit beruhigt und sich mittlerweile in den Räumlichkeiten des Klinikums befunden hatte, sollte er fixiert werden. Hierbei kam es erneut zu Widerstandshandlungen, weshalb ein Reizstoffsprühgerät seitens der Polizeibeamten eingesetzt werden musste. Durch den geleisteten Widerstand erlitten zwei Beamte leichte Verletzungen. Der 22-Jährige blieb im Krankenhaus und wird ärztlich betreut. bz

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel