Die Liste der aufgeführten Verstöße, die ein 21-jähriger Tatverdächtiger im Zuge eines Unfalls am Donnerstag gegen 14 Uhr in Kirchheim vermutlich begangen hat, ist lang. Nach einer Polizeimitteilung werden ihm Verkehrsunfallflucht, Fahren ohne Führerschein, Fahren unter Drogeneinfluss und Kennzeichenmissbrauch vorgeworfen. Gegen 14 Uhr war der Mann mit einem VW auf der B 27 nach Besigheim unterwegs. Vor ihm befand sich eine 71-jährige Fiat-Fahrerin, die nach links abbiegen wollte. Als sie abbremste, fuhr ihr der 21-Jährige auf. Danach verschwand er kurzerhand. Allerdings blieb sein vorderes Kennzeichen am Unfallort zurück, so die Polizei weiter. Die Seniorin alarmiert umgehend die Polizei, die sich um die Unfallaufnahme und zeitgleich um Fahndungsmaßnahmen kümmerte. Möglicherweise packte den 21-Jährigen schließlich doch die Reue, denn er meldete sich schließlich telefonisch bei der Polizei. Beamte des Polizeireviers Bietigheim brachten ihn hierauf zum Polizeirevier.