Mundelsheim/Ilsfeld Trümmerteile auf der Autobahn verstreut

BZ 16.06.2015
Glücklicherweise nur Blechschäden entstanden bei einem Unfall am Sonntag auf der Autobahn 81. Zwei Pkw wurden jedoch völlig zerstört.

Ein simpler Spurwechsel war die Ursache eines Unfalls, bei dem am Sonntag auf der Autobahn zwischen Ilsfeld und Mundelsheim ein BMW und ein Mini Cooper völlig zerstört wurden. Beide waren auf der Autobahn von Ilsfeld in Richtung Mundelsheim unterwegs. Nach Angaben der Polizei soll der 61 Jahre alte Fahrer des Mini Cooper gegen 14.20 Uhr von der mittleren auf die linke Spur gewechselt sein, wo bereits der BMW mit einem 42 Jahre alten Mann am Steuer fuhr.

Der BMW-Fahrer versuchte noch auszuweichen, prallte jedoch gegen den Mini und verlor im Anschluss die Kontrolle über seinen Wagen, berichtet die Polizei weiter. Der BMW prallte in die Mittelleitplanke, schlitterte über die gesamte Fahrbahn und kam in der Ausfahrt Mundelsheim zum Stehen. Der Mini Cooper prallte nach der Kollision mit dem BMW ebenfalls gegen die Mittelleitplanke und schleifte etwa 100 Meter an dieser entlang.

Durch den Unfall verteilten sich zahlreiche Fahrzeugteile über die gesamte Fahrbahnbreite. Ferner wurde ein Motorrad, dessen Fahrer auf der Gegenspur in Richtung Weinsberger Kreuz unterwegs war, durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Die Leitplanke wurde auf einer Strecke von etwa 250 Metern mehrfach beschädigt. Verletzt wurde jedoch niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von mehr als 13.500 Euro.

Aufgrund des enormen Trümmerfeldes war der Unfallhergang für die Polizei zunächst unklar, weshalb der Verkehrsunfallaufnahmedienst hinzugezogen und die Fahrbahn in Richtung Stuttgart für eine halbe Stunde gesperrt werden musste. Der Verkehr staute sich auf eine Länge von etwa vier Kilometern.