Sachsenheim Schwerer Frontal-Crash im Kirbachtal

Beim Frontalzusammenstoß erlitten beide Autos Totalschaden.
Beim Frontalzusammenstoß erlitten beide Autos Totalschaden. © Foto: Foto: Helmut Pangerl
Sachsenheim / bz 17.03.2018

Am Freitagabend, kurz vor 20 Uhr, kam es laut Polizei auf der Kreisstraße 1683 zwischen Hohenhaslach und Sersheim zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 36-jähriger Fahrer eines Ford Mustangs fuhr von Hohenhaslach in Richtung Sersheim. An einer Kuppe, die eine Rechtskurve beschreibt, setzte der 36-Jährige zum Überholen eines Lastzugs eines 56-Jährigen an. Beim Ausscheren kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Audi A6 eines 58-Jährigen. Der Ford drehte sich dabei um die eigene Achse und kollidierte mit dem Anhänger des Lastzugs. Der Audi wurde in die angrenzende Böschung geschleudert. Durch die Wucht der Kollision wurde der 36-Jährige in seinem Ford eingeklemmt und musste schwer verletzt durch die Feuerwehr Sachsenheim, die mit 6 Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort war, mittels schweren Geräts geborgen werden. Im Ford befand sich noch ein 5-jähriges Kind, das ebenfalls verletzt wurde, nach aktuellen Erkenntnissen aber nicht schwer. Der 58-Jährige Audi-Fahrer wurde ebenso schwer verletzt. Der Fahrer des Lastzugs blieb unverletzt. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand bei diesen wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt 50 000 Euro. Am Lastzug beläuft sich der Sachschaden auf 2500 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Kreisstraße zwischen zwischen 20.10 Uhr und 22 Uhr voll gesperrt werden. Es kam zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen. An der Unfallstelle waren drei Fahrzeuge des Rettungsdienstes sowie ein Notarztfahrzeug im Einsatz. Zur Unfallaufnahme waren vier Streifenbesatzungen des Polizeipräsidiums Ludwigsburg eingesetzt.