Bönnigheim Rauchgas als Todesursache

Bönnigheim / bz 13.02.2019

Bei dem Brand eines Wohnhauses in der Meimsheimer Straße am vergangenen Donnerstag ist ein 62 Jahre alter Bewohner ums Leben gekommen, die BZ berichtet. Am Dienstag haben Staatsanwaltschaft Heilbronn und Polizeipräsidium Ludwigsburg das Ergebnis der Obduktion mitgeteilt. Demnach gibt es keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung. Vielmehr sei von einer Rauchgasvergiftung auszugehen, teilen die Behörden mit. Auch zur Brandursache äußern sich Staatsanwaltschaft und Polizei: „Nach dem derzeitigen Sachstand kommt als Brandursache ein technischer Defekt oder fahrlässiges Handeln des Verstorbenen in Betracht“, heißt es dazu in der Mitteilung weiter. Das Feuer war gegen 2.10 Uhr im Obergeschoss des Zweifamilienhauses ausgebrochen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr fanden den Mann leblos in seiner Wohnung. Rund 60 Feuerwehrkräfte aus Bönnigheim, Besigheim, Bietigheim-Bissingen und Ludwigsburg waren am Einsatz beteiligt. Das Dachgeschoss wurde bei dem Brand weitgehend zerstört. Der Bewohner einer Wohnung im unteren Geschoss konnte sich selbst in Sicherheit bringen. Der Sachschaden wurde nach einer ersten Schätzung auf 200 000 Euro beziffert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel