Nach einer Auseinandersetzung in der Nacht von Mittwoch, 2., auf Donnerstag, 3. Oktober, gegen 0.40 Uhr wurde in einem Regionalzug von Stuttgart nach Karlsruhe ein 18-Jähriger durch einen Stich in den Bauch schwer verletzt. Das berichtet die Polizei. Nach bisherigen Erkenntnissen geriet der junge Mann mit einer Gruppe von Personen in verbale Streitigkeiten. Daraus entstand offenbar eine Rangelei, während derer ein bislang Unbekannter dem 18-Jährigen mit einem spitzen Gegenstand in den Bauch stach. Die Zugbegleiterin alarmierte über den Notruf die Landespolizei, der Zug wurde am Bahnhof Vaihingen/Enz gestoppt. Beamte der Landespolizei fanden vor Ort mehrere Zeugen. Unklar ist aber nach wie vor, wer zugestochen hat.

Ein verdächtiger 23-Jähriger Deutscher wurde vor Ort vorläufig festgenommen. Der verletzte Mann wurde ins Krankenhaus eingeliefert, wo er noch in der Nacht notoperiert wurde. Er ist inzwischen außer Lebensgefahr. Die Bundespolizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon (0711) 8 70 35 zu melden.