Ditzingen/Kornwestheim Polizei setzt Pfefferspray ein

Ditzingen/Kornwestheim / BZ 12.08.2014
Sowohl in Ditzingen als auch in Kornwestheim haben es Polizeibeamte am Wochenende mit Betrunkenen zu tun gehabt. In einem Fall mussten sie Pfefferspray einsetzen.

In Ditzingen verständigten Zeugen am Sonntag gegen 14.40 Uhr die Polizei, nachdem ein stark alkoholisierter 69-Jähriger ein fremdes Grundstück nicht verlassen wollte und dessen Besitzer auch noch beleidigte. Beim Eintreffen der Polizeistreife saß der Mann hinter seinem Fahrrad auf dem Boden. Wie die Polizei mitteilt, wurde er von den Beamten mehrmals aufgefordert, seinen Personalausweis auszuhändigen, was er jedoch verweigerte. Als die Polizisten das Rad zur Seite stellen wollten, hielt er sich daran fest, beschimpfte sie wüst und trat nach ihnen. Nur unter dem Einsatz von Pfefferspray gelang es ihnen, den renitenten Mann zu Boden zu bringen und bis zum Eintreffen einer weiteren Streife festzuhalten.

Mit dieser Unterstützung konnte er fixiert werden, heißt es in der Mitteilung weiter, so dass der zwischenzeitlich verständigte Rettungsdienst sich um ihn kümmern konnte. Auch die Beamten wurden bei dem Widerstand leicht verletzt. Auf richterliche Anordnung wurde der 69-Jährige bis zum Montagmorgen im Polizeirevier untergebracht.

Bereits am Samstag waren mehrere Ordnungshüter in Kornwestheim laut Polizeibericht von einer 15-Jährigen kurz vor Mitternacht "mit den übelsten Ausdrücken" beschimpft worden. Die Beamten wollten deren 22-jährigen Begleiter, der zuvor alkoholisiert am Steuer eines Autos gesessen hatte, zum Polizeirevier mitnehmen. Zeugen hatten die Polizei gerufen, da sie annahmen, dass der Fahrer das Mädchen auch geschlagen hatte. Die Polizisten trafen die beiden an der Einmündung Pfarrer-Hahn-Straße und Kirchtalstraße an, wobei beide beteuerten, sich lediglich gestritten zu haben. Da die 15-Jährige keinen Ausweis bei sich hatte, wollte sie diesen in ihrer nahe gelegenen Wohnung holen, während die Polizisten sich des 22-Jährigen annahmen. Die 15-Jährige versuchte daraufhin die polizeilichen Maßnahmen zu verhindern und beleidigte die Beamten.

Laut Polizei setzte sie sich, als sie festgehalten wurde, vehement zur Wehr und trat um sich, so dass die Polizisten schließlich beide Personen mit zum Revier nahmen. Damit nicht genug, spuckte die Jugendliche dort mehrfach an Wände und Glasscheiben.

Die 15-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte rechnen.