Am Spätnachmittag des Samstags, gegen 17 Uhr, ereignete sich ein Ölunfall in Häfnerhaslach. Dabei floss Öl in den Krebsbach (Kirbach). Das teilt die Polizei mit.

Beim Ausbauen der alten Ölheizung im Zuge einer Hausrenovierung in der Gündelbacher Straße quoll aus dem geöffneten Öleinlassventil am Heizkessel Öl mit starkem Druck und floss in den Keller. Erst nach einigen Minuten gelang es, das Ventil wieder zu schließen. Das Öl drang jedoch auch in einen Nebenraum in den dortigen Bodenabfluss vor. In dem alten Haus war dieser Abfluss nicht an die Kanalisation angeschlossen, sondern direkt an den nahegelegenen Krebsbach. Die Hausbesitzer verständigten sofort die integrierte Leitstelle des Landkreises.

Die Feuerwehr Sachsenheim war mit fünf Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften zügig am Unfallort und richtete etwa 500 Meter bachabwärts eine Ölsperre ein. Wieviel Öl in den Krebsbach gelangt ist, war zunächst nicht bekannt. Der Feuerwehr zur Seite stand die Umweltabteilung des Landratsamts. Die Auswirkung auf die Fauna des Krebsbachs steht noch nicht fest.