Ludwigsburg PKW kommt ins Schleudern

Ludwigsburg / bz 15.05.2018

Vermutlich weil er mit unangepasster Geschwindigkeit fuhr, war ein 60 Jahre alter Ford-Fahrer am Montag gegen 21 Uhr im Bereich der Autobahnanschlussstelle Ludwigsburg-Nord in einen Unfall verwickelt.

Laut einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Ludwigsburg war der Mann zunächst auf der Bundesautobahn 81 in Richtung Heilbronn unterwegs. Nachdem er die Autobahn verlassen hatte, wollte er weiter in Richtung Bietigheim-Bissingen fahren. In einer Linkskurve verlor der 60-Jährige auf nasser Fahrbahn schließlich die Kontrolle über seinen Wagen. Er geriet ins Schleudern und prallte mehrfach in die Leitplanken, wobei sich der Ford auch um die eigene Achse drehte.

Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrzeug entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 5500 Euro. Der Sachschaden, der durch die beschädigten Leitplanken entstand, dürfte sich auf weitere 12 000 Euro belaufen. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. bz