Ab Montag laufen Autofahrer, die die Parkzeit von 90 Minuten auf dem OBI-Parkplatz in Bietigheim überschreiten oder ihre Parkscheibe nicht anbringen, Gefahr, ein Knöllchen zu erhalten. Der Parkplatz wird nun von der Firma „Park & Control“ überwacht (die BZ berichtete). Grund für die härtere Gangart seitens des Baumarkts soll laut „Park & Control“ unter anderem die steigende Zahl der Fremdparker sein, also solcher Autofahrer, die gar nicht im OBI einkaufen. Unter anderem nennen die neuen Kontrolleure den nahen Tennisklub als Grund. „Das ist mir neu“, sagt Michael Fißler, Vorsitzender des Tennisklubs Bietigheim auf BZ-Nachfrage. Der Verein habe so viele Parkplätze, dass gar nicht auf die OBI-Stellplätze ausgewichen werden müsse: „Wir haben eine große Schotterfläche mit sicherlich 60 Parkplätzen und können im Sommer noch eine Grünfläche fürs Parken öffnen.“

Monetäre Interessen als Hauptmotiv vermutet Luise Kiesel vom nahen Getränkemarkt gleichen Namens. Früher hätten Mitarbeiter schon mal auf dem OBI-Parkplatz geparkt, wenn die firmeneigenen ausgelastet waren. OBI habe dann angeboten dem Getränkemarkt Parkplätze zu vermieten, was dieser aber ablehnte. „Und dann kam jetzt die neue Regelung“, kommentiert Luise Kiesel. Also ein Seitenhieb auf den Nachbarn? „Das weiß ich nicht, aber wir nehmen das Ganze gelassen, es bleibt uns ja auch nichts anderes übrig“, so Kiesel. Ihre Mitarbeiter suchen sich nun anderweitig Parkplätze.

„Tatsächlich beklagen sich seit längerer Zeit viele OBI-Kunden über enorme Probleme mit freiem Parkraum“, teilt der Baumarkt über seine Sprecherin Nina Kreusser mit. Der Parkplatz werde zunehmend von Besuchern und Mitarbeitern der umliegenden Firmen genutzt. Auch die meisten umliegenden Straßen seien für Anwohner reserviert oder kostenpflichtig. Dies führe am Wochenende zu chaotischen Zuständen auf dem Parkplatz. „Um den OBI-Kunden wieder die Möglichkeit zu geben, freie Parkplätze zu finden, wurde sich nach langen Überlegungen für eine Parkplatzüberwachung entschieden“, so Kreusser weiter. Nach Rücksprache mit dem Marktleiter hätten bereits in den ersten Tagen nach dem Aufstellen der Parkplatztafeln viele Kunden diese Maßnahme gelobt, so der Baumarkt weiter.