Ertrunken Neckar: Ein 17-Jähriger stirbt nach seiner Rettung aus dem Fluss

Remseck / bz 27.06.2018

Ein am Dienstagabend im Bereich der Neckarschleuse bei Aldingen ins Wasser geratene und zunächst nach einem Sucheinsatz geretteter 17-Jähriger starb laut einer Polizeimitteilung noch in der Nacht in einem Stuttgarter Krankenhaus. Am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr wurden der Polizei über Notruf zwei männliche Personen gemeldet,die sich im Bereich der Neckarschleuse in Remseck-Aldingenim Wasser befanden und um Hilfe riefen.Den bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen zufolge,so teilt die Staatsanwaltschaft Stuttgart mit, handelte es sich um einen Unfall. Der Jugendliche hatte gemeinsam mit dem älteren Mann im Neckar geangelt. Dabei stürzte der Jüngere, der vermutlich nicht schwimmen konnte, ins Wasser. Beim Versuch, ihm zu helfen, fiel auch der 29-Jährige in den Fluss und geriet in Not. Während Zeugen ihn aus dem Wasserretten konnten, war der in die Flussmitte abgetriebene 17-Jährigebereits unter Wasser gesunken und nicht mehr zu sehen. Rettungskräfte konnten ihn zwar bergen und reanimieren, jedoch verstarb der Jugendliche noch in der Nacht. bz

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel