Markgröningen Motorradfahrer stirbt nach Unfall

BZ 14.08.2014
Ein 22-jähriger Motorradfahrer ist am Dienstagabend mit einem Pkw zusammengestoßen. Er verletzte sich so schwer, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Am Dienstag gegen 19.30 Uhr ist ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Markgröningen ums Leben gekommen. Wie die Polizei berichtet, hatte der 22-jährige Motorradfahrer mit seiner Honda auf der Möglinger Straße ein Auto überholt. Gleichzeitig fuhr ein 53-jähriger mit seinem Ford auf der Straße "Am Stuttgarter Weg" in Richtung der Daimlerstraße und wollte dazu die Möglinger Straße überqueren. Auf der Kreuzung stieß der Motorradfahrer dann mit dem Ford des 53-jährigen Autofahrers zusammen. Dabei zog sich der 22-Jährige so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Der Fahrer des Ford, so die Polizei, wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Er konnte nach einer ambulanten Behandlung in einem Krankenhaus wieder entlassen werden.

Nach Polizeiangaben entstand bei dem Verkehrsunfall ein Sachschaden in Höhe von etwa 12 000 Euro. Um zu klären, wie es zu dem Unfall gekommen ist, wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Der Kreuzungsbereich in Markgröningen war für den Zeitraum der Unfallaufnahme bis gegen Mitternacht voll gesperrt.

Die Feuerwehr Markgröningen war mit zwei Fahrzeugen und sechs Mann am Unfallort. Der Rettungsdienst war am Dienstagabend mit einem Hubschrauber sowie zwei Rettungswagen und einem Notarzt im Einsatz.