A 81 LKW verliert Anhänger

A 81 / bz 14.03.2018

In der Nacht zum Mittwoch, 14. März, ereignete sich gegen 3.50 Uhr ein Unfall auf der A 81 zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg Nord und Pleidelsheim, an dem zwei LKW beteiligt waren. Ein 46 Jahre alter LKW-Fahrer war auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Heilbronn unterwegs. Vermutlich aufgrund technischer Mängel verlor er seinen Anhänger. Ein nachfolgender LKW mit Anhänger fuhr auf diesen auf und prallte dadurch nach links an die Betonleitwand. Dort schob sich das Fahrzeug hoch, so dass es zum Teil in die Gegenfahrbahn hineinragte. Der 55 Jahre alte LKW-Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der entstandene Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 100.000 Euro. Die Autobahn in Richtung Heilbronn wurde voll gesperrt. Zurzeit laufen Bergungsarbeiten, die vermutlich noch bis etwa 10 Uhr andauern werden. Der Verkehr in Richtung Heilbronn wird an der Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord ausgeleitet. In Fahrtrichtung Stuttgart ist der linke Fahrstreifen gesperrt, auf dem mittleren und rechten läuft der Verkehr wieder. Es bildeten sich in beide Richtungen Staus von mehreren Kilometern Länge. Darüber hinaus befanden sich die Feuerwehren Freiberg am Neckar und Ludwigsburg mit sieben Fahrzeugen und 55 Wehrleuten im Einsatz. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Ludwigsburg kümmerten sich um die Absicherung der Unfallstelle und führten Reinigungsarbeiten mit Hilfe einer Kehrmaschine durch.