Drei Schwerverletzte und einen leicht Verletzten hatte ein Unfall zur Folge, der sich am Freitagmorgen gegen 7.35 Uhr auf B 27 zwischen Besigheim und der Kammgarnspinnerei ereignete. Die Straße musste über mehrere Stunden gesperrt bleiben.

Eine 61 Jahre alte VW-Fahrerin und ihre beiden 26 und 33 Jahre alten Mitfahrerinnen waren zunächst unterwegs in Richtung Kammgarnspinnerei. Vermutlich weil sie sich verfahren hatte, entschied sich die Fahrerin etwa auf halber Strecke zu wenden. Hierzu bog sie in einen Feldweg ab, wendete und wollte nach links zurück auf die B 27 in Richtung Besigheim. Dabei übersah sie wohl einen Skoda-Fahrer, der ihr in Richtung Kammgarnspinnerei unterwegs war.

Der 48-Jährige versuchte noch, nach links auszuweichen, konnte den Zusammenprall jedoch nicht mehr verhindern. Der VW kam nach rechts ab, der Skoda schleuderte über die Fahrbahn und die Böschung hinunter. Der 48-Jährige, die 61-Jährige und die 33-Jährige erlitten schwere Verletzungen. Die 26 Jahre alte Frau, auf dem Rücksitz des VW wurde leicht verletzt.

Alle vier Insassen wurden ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden dürfte sich auf rund 15 000 Euro belaufen. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die B 27 für rund drei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.