Mundelsheim/Pleidelsheim Fünf Verletzte nach Lkw-Überholmanöver

Nach dem Unfall auf der Autobahn bei Mundelsheim, der für kilometerlangen Stau sorgte, räumten Helfer die beschädigten Autos an der Unfallstelle weg.
Nach dem Unfall auf der Autobahn bei Mundelsheim, der für kilometerlangen Stau sorgte, räumten Helfer die beschädigten Autos an der Unfallstelle weg. © Foto: Helmut Pangerl
BZ 29.01.2015
Fünf leicht verletzte Personen und einen Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch gegen 9.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Mundelsheim und Pleidelsheim auf der A81 ereignet hat, wie die Polizei mitteilte.

Fünf leicht verletzte Personen und einen Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch gegen 9.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Mundelsheim und Pleidelsheim auf der A81 ereignet hat, wie die Polizei mitteilte. Der 32-jährige Fahrer eines Sattelzuges war in Richtung Stuttgart auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs und wollte einen vor sich fahrenden Lkw überholen. Hierzu wechselte er auf den mittleren Fahrstreifen und übersah dabei vermutlich den von hinten herannahenden Daimler-Benz A-Klasse, an dessen Steuer ein 23-Jähriger saß. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der 23-Jährige nach links ausweichen. Dabei prallte er gegen einen Daimler-Benz auf dem linken Fahrstreifen. Durch den Aufprall schleuderte die A-Klasse nach rechts und stieß mit dem Sattelzug zusammen. Umherfliegende Teile beschädigten einen nachfolgender Peugeot.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Autobahn knapp eine Stunde voll gesperrt werden. Nachdem der Verkehr zunächst einspurig wieder fahren konnte, wurde die Fahrbahn nach etwa einer weiteren Stunde wieder komplett frei gegeben. Um die Fahrbahn zu reinigen war die Feuerwehr Mundelsheim mit einem Fahrzeug und sieben Mann im Einsatz.