Ludwigsburg Fünf Leichtverletzte

Ludwigsburg / BZ 24.06.2013
Weil der Fahrer eines Audi am vergangenen Freitag, gegen 15.20 Uhr, auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und Pleidelsheim in Richtung Heilbronn verkehrsbedingt auf dem linken Fahrstreifen abbremsen musste, kam es zu einem folgenschweren Unfall.

Weil der Fahrer eines Audi am vergangenen Freitag, gegen 15.20 Uhr, auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und Pleidelsheim in Richtung Heilbronn verkehrsbedingt auf dem linken Fahrstreifen abbremsen musste, kam es zu einem folgenschweren Unfall. Ein nachfolgender 23 Jahre alter Citroen-Fahrer erkannte die Situation zu spät und leitete eine Vollbremsung ein. Dabei geriet der Citroen ins Schleudern und prallte in die Mittelleitplanke. Ein dahinter fahrender 22 Jahre alter Fahrer eines BMW konnte ebenfalls nicht mehr anhalten und fuhr auf den Citroen auf, der durch die Wucht des Aufpralls erneut in die Mittelleitplanke schleuderte und schließlich noch auf den Audi geschoben wurde.

Der BMW-Fahrer, der Fahrer des Citroen und dessen drei Mitfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst, der mit zwei Rettungsfahrzeugen im Einsatz war, zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 18.000 Euro. Während der Unfallaufnahme staute sich der Verkehr in Richtung Heilbronn auf etwa 17 Kilometer.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel