Ludwigsburg / bz  Uhr

Umfangreiche Ermittlungen haben am Dienstagvormittag in Ludwigsburg zur Festnahme eines 26-Jährigen geführt, der verdächtigt wird, mit Betäubungsmittel gehandelt zu haben. Wie die Polizei mitteilte hatte die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg bereits im Oktober 2018 im Zuge eines gesonderten Ermittlungsverfahrens wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz Hinweise auf den Mann erhalten.

Am Dienstag vollstreckten Beamte des Polizeireviers Ludwigsburg und der Polizeihundeführerstaffel einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss gegen den 26-Jährigen. In der Wohnung des Mannes fanden sie ein Kilogramm Amphetamin, rund 230 Gramm Marihuana, Verpackungsmaterial sowie typische Dealer-Utensilien und mehrere tausend Euro Bargeld.

Das Beweismaterial wurde beschlagnahmt. Der vorläufig festgenommene Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Der Richter erließ einen Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen, setzte diesen in Vollzug und wies ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein.