Gegen 8 Uhr am Dienstag kam es zu einem Polizeieinsatz in einem Haus der Wilhelmstraße in Ludwigsburg, teilt die Polizei mit. Ein 23-Jähriger, der ebenfalls in diesem Haus dort wohnt, den die polizeilichen Maßnahmen jedoch nicht betrafen, öffnete während des Einsatzes ein Fenster im Erdgeschoss und legte ein Tütchen auf das Fensterbrett. Eine Polizistin beobachtete das und nahm das Tütchen an sich. Kurz darauf streckte der 23-Jährige den Kopf aus dem Fenster und entdeckte die Polizistin. Er sprang aus dem Fenster und griff die Beamtin an. Es entstand ein Gerangel, im Zuge dessen der 23-Jährige das Tütchen wieder an sich bringen konnte. Dann ergriff er die Flucht. Die Polizei verfolgte ihn. In der Asperger Straße versuchte er das Tütchen in einem Gully zu werfen. Zwei Polizisten holten ihn nun ein und brachten den 23-Jährigen zu Boden. Das Tütchen wurde aus dem Auffangbehälter des Gullys geborgen. Bei der anschließenden Durchsuchung seines Zimmers wurden 200 Gramm Marihuana sichergestellt. Wegen Rauschgifthandels kam er in Untersuchungshaft. Zeugen werden gebeten, sich unter (07141) 18 53 53 zu melden.