Bietigheim-Bissingen Bruder mit Schlagstock attackiert

Bietigheim-Bissingen / BZ 08.08.2014
Aus noch ungeklärter Ursache sind am Mittwoch gegen 12 Uhr zwei Brüder, 26 und 31 Jahre alt, in Bietigheim-Bissingen in Streit geraten.

Aus noch ungeklärter Ursache sind am Mittwoch gegen 12 Uhr zwei Brüder, 26 und 31 Jahre alt, in Bietigheim-Bissingen in Streit geraten. Die Polizei berichtet, dass sich der Streit zu einer massiven Auseinandersetzung entwickelte, in deren Verlauf der 31-Jährige mit einem Teleskop-Schlagstock auf seinen Bruder einschlug. Der 26-Jährige flüchtete daraufhin von dem 31-Jährigen verfolgt bis zu einem Autohaus in der Alexander-Fleming-Straße, wo er schwer verletzt zusammenbrach.

Bis zum Eintreffen der Polizei floh der 31-Jährige in ein angrenzendes Wohngebiet, um kurze Zeit später vollkommen entkleidet zum Tatort zurückzukehren. Dort wurde der offensichtlich verwirrte Tatverdächtige vorläufig festgenommen und laut Polizei anschließend in eine psychiatrische Klinik eingeliefert, während der Rettungsdienst den 26-Jährigen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus brachte.

Im Verlauf der folgenden Ermittlungen entdeckten Polizeibeamte in der Wohnung der beiden eine professionell eingerichtete Cannabis-Plantage mit 21 Pflanzen in verschiedenen Wachstumsstadien sowie zwölf Setzlingen, die mutmaßlich von dem Brüderpaar gemeinsam mit dem 53-jährigen Vater betrieben wurde. Die Anlage samt Pflanzen und rund 360 Gramm bereits abgeernteter Blüten wurden beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei Ludwigsburg ermittelt nun weiter.

Der 53-Jährige wurde noch am Mittwochabend vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn wurden die drei Tatverdächtigen am Donnerstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt, der Haftbefehl wegen bandenmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln gegen sie erließ und den 53-Jährigen und den 26-Jährigen in Justizvollzugsanstalten einwies, während der 31-Jährige in einem Justizvollzugskrankenhaus aufgenommen wurde.