Sachsenheim 24-Jähriger stellt sich nach Unfallflucht

Kleinsachsenheim / bz 14.08.2018

Vermutlich weil sich ein 24-Jähriger alkoholisiert ans Steuer seines Mitsubishi gesetzt hatte, kam es am Sonntag, 12. August, gegen 21.20 Uhr in Kleinsachsenheim zu einem Unfall. Der zunächst Unbekannte befuhr stadteinwärts die Löchgauer Straße und geriet im Kurvenbereich zur Großsachsenheimer Straße auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit einer entgegenkommenden 57-jährigen Opel-Fahrerin zusammen, die durch den Unfall leichte Verletzungen erlitt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Ohne sich um die verletzte Frau und einen Gesamtschaden von rund 9000 Euro zu kümmern, machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Kurz darauf kehrte er an die Unfallstelle zurück, fuhr an ihr vorbei und erneut davon. Während seiner Flucht stellte er seinen Mitsubishi offenbar in Horrheim ab und lief zu Fuß davon. Ein Zeuge wurde auf das beschädigte Fahrzeug aufmerksam und alarmierte die Polizei. Anhand eines Kennzeichens, das sich bei der Kollision gelöst hatte und an der Unfallstelle zurückblieb, konnte der Mitsubishi zugeordnet und die Halteranschrift überprüft werden. Weitere Ermittlungen ergaben, dass vermutlich ein 24-Jähriger, der nicht angetroffen werden konnte, zum Zeitpunkt des Unfalls mit dem Pkw unterwegs war. Nachdem sich der Tatverdächtige am Montagvormittag beim Polizeirevier Vaihingen gestellt hatte, verlief ein durchgeführter Atemalkoholtest positiv. Im Anschluss daran musste sich der junge Mann einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel