Asperg 19-Jähriger mit Messer bedroht, Täter in Haft

Asperg / BZ 14.10.2015
Ein 19-Jähriger wurde am Samstag gegen 7.50 Uhr am Asperg Bahnhof Opfer eines versuchten schweren Raubes. Zwei 24 und 31 Jahre alte Tatverdächtige befinden sich seit Sonntag in Untersuchungshaft.

Ein 19-Jähriger wurde am Samstag gegen 7.50 Uhr am Asperg Bahnhof Opfer eines versuchten schweren Raubes. Zwei 24 und 31 Jahre alte Tatverdächtige befinden sich seit Sonntag in Untersuchungshaft. Die beiden Männer, so die Polizei, hielten den 19-Jährigen, der in einen Bus einsteigen wollte, auf, und forderten dann Bargeld. Sie bedrohten ihn mit einer Schreckschusswaffe und einem Messer. Einem Linienbusfahrer fiel der in Bedrängnis geratene 19-Jährige auf. Er forderte die beiden Täter auf, den jungen Mann in Ruhe zu lassen, sonst würde er die Polizei verständigen. Diese kurze, aber wirkungsvolle Ablenkung, konnte der 19-Jährige nutzen und in den Linienbus einsteigen, worauf der Busfahrer die Türen schloss und los fuhr. Aus dem Bus heraus alarmierte der 19-Jährige die Polizei, die mit mehreren Streifenwagen ausrückte. Die Beamten konnten die beiden festnehmen.

Die Schreckschusswaffe wurde in einem Gebüsch am Bahnhofseingang gefunden und beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. Die beiden Tatverdächtigen wurden dem Haftrichter vorgeführt und in Justizvollzugsanstalten eingewiesen.