Bietigheim-Bissingen 18-Jähriger auf offener Straße mit Messer bedroht und ausgeraubt

BZ 09.08.2016

Ein 18-jähriger Fußgänger ist in der Nacht auf Montag in der Stuttgarter Straße auf Höhe der Einmündung zur Ulrichstraße von zwei Unbekannten mit einem Messer bedroht und aufgefordert worden, seine Wertgegenstände herauszugeben. Nachdem der junge Mann eine Halskette, eine Uhr und einen kleinen Bargeldbetrag aushändigte, wurde er durch einen der Täter getreten und dabei leicht verletzt, so die Polizei. Anschließend machten sich die Unbekannten mit ihrer Beute aus dem Staub und liefen in Richtung Bahnhof davon.

Sie sind beide etwa 18 Jahre alt. Ein Täter ist etwa 1,75 Meter groß, hatte einen langen, dunklen Kinnbart und war bekleidet mit einem dunklen Nike-Basecap sowie einer schwarzen Bomberjacke. Der andere Täter ist etwa 1,80 Meter groß, trug ein weißes Nike-Basecap und eine schwarze Bomberjacke mit dem Schriftzug „Bulldogs“ auf dem Rücken.

Die Polizei leitete nach Bekanntwerden der Tat umgehend Fahndungsmaßnahmen ein, die jedoch ohne Erfolg blieben. Der 18-Jährige musste aufgrund seiner Verletzung vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Hinweise an die Kripo unter (07141) 18 19.