Weil ein betrunkener Autofahrer auf der Bundesstraße 29 (B29) bei Aalen gegen die Leitplanke gefahren ist, musste die Straße am Samstagabend stundenlang gesperrt werden. Der 35-Jährige war mit seinem Seat gegen 23.17 Uhr in Richtung Westhausen unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Oberalfingen kam er nach rechts auf das Bankett und verlor anschließend die Kontrolle über sein Auto. Er schleuderte über die Fahrbahn und prallte auf der linken Fahrbahnseite gegen die Leitplanke.

Dabei wurde der Seat so stark beschädigt, dass ein wirtschaftlicher Totalschaden von 6000 Euro entstand. Der 35-jährige blieb unverletzt.

Weniger Glück hatte sein Beifahrer. Dieser musste mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden. Die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass der 35-Jährige erheblich betrunken war. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und darf mit seinem Führerschein keinen Pkw führen.

Die B 29 musste bis 01.18 Uhr voll gesperrt werden. Die Feuerwehren aus Aalen und Hüttlingen waren mit 26 Mann und 3 Fahrzeugen zur Rettung im Einsatz.

Das könnte dich auch interessieren: