Ein betrunkener Geisterfahrer hat in der Nacht zum Sonntag in Mannheim mehrere Unfälle verursacht. Nach ersten Schätzungen liegt der Schaden bei insgesamt rund 40.000 Euro.

Um dem 22-Jährigen auf einer zweispurigen Fahrbahn auszuweichen, stieß ein 54-Jähriger mit seinem Wagen mit einem neben ihm fahrenden Auto zusammen, wie die Polizei mitteilte. Beide Fahrer blieben unverletzt, ihre Autos wurden jedoch beschädigt.

Unbeirrt fuhr der 22-Jährige laut Polizei entgegen der Fahrtrichtung weiter. Daraufhin stieß er mit dem Wagen eines entgegenkommenden 22-Jährigen zusammen. Die Airbags der Autos lösten sich, beide Männer blieben unverletzt. Ein Atemtest beim Unfallverursacher ergab 1,88 Promille im Blut - sein Führerschein wurde daraufhin beschlagnahmt.

Das könnte dich auch interessieren:

Blaubeuren